mein Arbeitsplatz

Mein Arbeitsplatz hat endlich die Höhe, die ich brauche um schneiden zu können, ohne mich zu bücken! Danke an W., du bist der Beste!


Neben all den Kleinigkeiten, die ich nähe, habe ich einen Pioneer Sampler in Arbeit. 12 Blöcke nach traditionellen Mustern sollen einen Quilt in der Größe 2,00 m x 2,40 m ergeben. Bin gespannt, wie er wird. Die Blöcke Nr. 7 und 8 habe ich eben auch fertig gestellt. 

Da ich nur eine kleine Nähmaschine habe (die Neue ist bestellt), arbeite ich nach dem "Quilt-as-you-go" Prinzip. Jeder Block wird mit Vlies und Hintergrund fertig gequiltet und zum Schluss wird alles zusammen genäht.

Den Block oben habe ich im Stehen genäht - normalerweise sitze ich beim Nähen - aber das ewige Aufstehen und Hinsetzen ist ziemlich anstrengend. Schließlich will jedes genähte noch so kleine Teilchen gebügelt werden. Nähen ist also überhaupt keine sitzende Tätigkeit. 

Noch einmal ein Blick auf meinen Arbeitsplatz an der linken Seite des Nähzimmers:


Die Kästen, in denen ich einen Teil des Stoffes lagere, sind übrigens vom schwedischen Möbelhandel ... einfache Kunststoffboxen an die Wand gedübelt. Hält super und gibt eine gewisse Übersicht. Allerdings hat es nur ein gewisses Lagerungskontingent :-)

Kommentare

Beliebte Posts