Direkt zum Hauptbereich

{das geht auf keine Kuhhaut}

Hallo ...

habt ihr schon einmal eine Kuhhaut unter der Nadel gehabt? Ich schon. So ganz weiß ich noch nicht, was ich davon halten soll. Wie leicht ist es, sich eine Tasche, einen Filofax oder Schuhe aus Leder zu kaufen. Ist ja schon fertig und so richtig interessiert es uns ja auch nicht, wie es hergestellt wurde. Oder?

Durch einen zufälligen Umstand bin ich in den Besitz einer kompletten Kuhhaut gekommen. Sie lag da, schwer und braun und wartete auf ihren Einsatz. Zögerlich schnitt ich ein erstes Stück ab und machte erste zaghafte Stiche an der Maschine. Seltsam. Ich konnte es ziehen und zupfen und die Nadel ging durch wie Butter. Hatte ich mir anders vorgestellt. Schwerer irgendwie. Nun gut, ich war Besitzerin einer ganzen Kuhhaut. 

Nachdem wir uns ein wenig angefreundet und ich den Gedanken an eine Kuh ein bisschen verdrängt hatte, konnte ich daraus auch etwas nähen. In den vergangenen Wochen habt ihr schon das ein oder andere kleinere Stück sehen dürfen. Das alles waren technische Übungen zu einem großen Stück ... einer Tasche. Mein Auftrag lautete: näh aus dem Leder bitte eine Tasche für meine Liebste! Habe ich gemacht:


ein Laptop sollte hinein passen






Mitunter habe ich 5 Lagen von dem Leder genäht. Da half eine spezielle Nadel und auch das ließ sich bewältigen. Die Tasche ist auch innen aus Leder, damit die Stabilität gewährleistet ist. Mit Bügelvlies verstärken wäre ja auch irgendwie nicht gegangen. Ich muss sagen, es ist ein hartes Stück Arbeit und der ein oder andere Schweißtropfen verließ meine Stirn. Aber ich habe es geschafft und bin schon ein bisschen stolz. All meine Befürchtungen lösten sich in Luft auf und ich kann sagen: das würde ich noch einmal machen! Und wäre die Kuhhaut schwarz gewesen, dann wäre ich jetzt sicherlich auch im Besitz einer echten, selbst genähten Ledertasche.

Ich wünsch euch was :-)
LG
Frau H.

mein Beitrag zum heutigen Creadienstag

Kommentare

  1. So eine Tasche aus Echtleder ist schon was ganz Besonderes! Deine Variante sieht super schön aus, edel !
    Vor Kurzem habe ich mir auf dem Second-Hand einen langen schwarzen Bleistiftrock aus Leder gekauft, für 5€! Einen Rock, der mir nicht passt. Der wartet auch noch auf seine weitere Bestimmung :)
    Liebe Grüße,
    Uli

    AntwortenLöschen
  2. Toll ist die Tasche geworden. Ich habe auch festgestellt, dass man Leder ganz leicht nähen kann mit der passenden
    Ledernadel. Eine Luxus-Schneiderin, von der ich einmal Lederreste geschenkt bekam, sagte mir, dass man Leder
    durchaus bügeln kann, nicht zu heiß, da passiert nichts (vielleicht ein Tuch dazwischen geben - das ist jetzt ein Tipp von mir).
    Liebe Grüße aus Wien Erika.

    AntwortenLöschen
  3. Richtig schön geworden! Da hast du dir ein sehr edles Teilchen gezaubert!
    Guten Rutsch und liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  4. Wunderschöne Tasche! Wirklich toll! An Leder hab ich mich noch nie herangewagt, noch nicht mal Kunstleder! Sollte ich wohl mal tun!

    Schöne Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  5. Wow, Respekt, dass Du Dich an dieses Projekt herangewagt hast - wie sich auch gelohnt hat, wie man sieht! Die Tasche sieht einfach klasse aus! Und dass die Nadel so leicht hindurchwandert, hätte auch ich nicht wirklich gedacht - gut gemacht - vermutlich nicht Deine letzte "Kuhhaut"? ;-)
    Herzallgäuerliebste Winter-Grüße aus dem dick eingeschneiten Allgäu sendet Dir Saskia

    AntwortenLöschen
  6. Hier wär mir auch der Schweiß auf der Stirn gestanden! Fünf Lagen sind kein Pappenstiel! Das Leder sieht total weich aus! Und die Tasche ist super geworden!!!
    Komm gut in's neue Jahr!!!

    Ganz liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
  7. Wow eine tolle Tasche hast du dir gemacht. Sieht echt suuuuper aus! Einen guten Start ins Neue Jahr!
    Ganz liebe Grüße
    Melanie

    AntwortenLöschen
  8. Toll ist die Tasche geworden. Ich habe hier auch noch solche Kühe liegen:-) die darauf warten vernäht zu werden...
    Liebe Grüsse
    Angy

    AntwortenLöschen
  9. Wow! Eine tolle Tasche ist das geworden. Ich habe mich an Leder bisher nicht getraut, weil ich immer dachte, dass man dafür eine spezielle Nähmaschine braucht. Vielleicht probier ich mich tatsächlich mal mit einer speziellen Ledernadel daran.
    Liebe Grüße und einen guten Rutsch
    Uschi

    AntwortenLöschen
  10. Mutig, mutig und Dein Mut ist belohnt worden. Mir gefällt, dass Du die Tasche schlicht gehalten hast.
    Ich wünsche dir auch einen guten Rutsch und sende beste Wünsche für das neue Jahr.
    LG Ute

    AntwortenLöschen
  11. Die Tasche ist toll geworden. Die würde ich sofort nehmen. Da kannst du zu recht stolz darauf sein.

    Einen Guten Rutsch

    LG
    Ellen

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

freue mich auf euren "Senf dazu"

Beliebte Posts aus diesem Blog

{Gratis Anleitung: 5 Minuten Portmonee}

Endlich habe ich ganz viel Zeit, das zu tun, wonach mir ist. Ich bin jetzt Vollzeit- tüftlerin näherin ausdenkerin anleitungserstellerin
Mein erstes Projekt für euch ist eine Anleitung, die ich im chinesischen Sprachraum gefunden habe und die ich einfach mal nachgenäht und dabei Fotos gemacht habe. Nur für euch (na ja, für mich ja auch, nech?)
Ich weise ausdrücklich darauf hin, dass ich nicht die Erfinderin dieses genialen und so einfachen Portmonees bin!
Viel Freude beim Nachnähen :-)

ihr braucht zunächst einen Stoff mit den Maßen: 76 x 16 cm

Den Baumwollstoff habe ich mit Bügelvlies verstärkt. Bei dickeren Stoffen braucht ihr kein Vlies. Teilt euch das Ende des Stoffs in vier "Fächer" ein. Die Maße seht ihr oben. 

einmal bügeln hilft später beim Falten

Wendet den Stoff so, dass die linke Seite zu euch liegt und faltet das erste Teilstück nach innen. Alles umdrehen und weiter falten.

Dann faltet ihr das nächste Stück darauf - wie abgebildet - und wieder umdrehen.

Das ist schon die letzte …

Kulturtasche - Fotoanleitung

auf geht es ... mein Mann (der beste von allen) wünschte sich aus dem Zoostoff eine Kulturtasche, Futter sollte aus dem selbst gefärbten Türkisstoff bestehen. Und Taschen braucht sie natürlich auch. Habe ich noch nie gemacht, aber egal ... tapfer und durch. Dabei habe ich wieder Fotos gemacht, die zeigen wie es funktioniert und tatsächlich brauchte ich bei der Technik nicht einmal den Nahttrenner :-)


So sieht sie fertig aus:

keine Verzierung, keine Bändchen ... nichts sollte dran ... aber frau kann sie natürlich verzieren, wie sie möchte :-)
zugeschnitten habe ich für den Außenstoff 2 mal 30x25 cm das Futter in der gleichen Größe auch 2 mal aus Abwaschtüchern (statt Vlies) auch 2 mal, aber jeweils 1 cm an jeder Seite kürzer für die Innentaschen 2 mal 25 x 20 cm
das "Vlies" habe ich mit Sprühklebern links auf die Außenseiten geklebt
den Stoff für die Innentaschen habe ich in der Mitte gefaltet, an der unteren Seite die Mitte vermessen und 2 Kennzeichnungen für die Öffnung markiert
die…

[Wichtel+Links]

Ab sofort ist meine Weihnachtswerkstatt 2015 geöffnet.
Als erstes habe ich Wichtel genäht:



Ihr möchtet auch so einen Wichtel nähen? Kein Problem, hier gibt es den Link zum Schnittmuster: klick! Eine Nähanleitung existiert nicht, aber sie sind wirklich leicht zu nähen.

Im Übrigen möchte ich euch noch meine Linkparty aus dem Jahr 2013 ans Herz legen, denn dort findet ihr 35 tolle Anleitungen für Weihnachten: klick!
Nun könnt ihr durchstarten ... viel Spaß!
LG Frau H.
verlinkt mit Creadienstag und HOT