Direkt zum Hauptbereich

{DIY Shabbykiste}

Hallo - Willkommen - bei mir :-)
schön, dass du da bist,
denn heute gibt es wieder ein tolles DIY.
Hier findet ihr noch andere Tutorials von mir.

Heutiges DIY



Beim Aufräumen fand ich eine Mandarinenkiste aus der Weihnachtszeit. Wegwerfen wollte ich die nicht. Kurz nachgedacht und los ging es. Ich habe zum ersten Mal so ein Inlett genäht und dabei Fotos für euch gemacht. Ich meine, das Ergebnis kann sich sehen lassen oder?


Los geht es:


Ihr braucht:
eine kleine Holzkiste (egal, was für eine, denn meine Anleitung passt für alles, was ihr da habt)
Farbe (ich habe weiß genommen)
Pinsel
und später für den Innenbezug: Stoff, Vlies, Band, Nähmaschine etc.


Erst einmal die Kiste in der gewünschten Farbe streichen


Von der "aufgeklappten" Kiste habe ich eine Skizze gezeichnet,
in die ich dann die Maße eingetragen habe.


Diese Maße habe ich mit einem Bleistift auf die linke Stoffseite übertragen.
Beachtet bitte, dass ihr jeweils an den "Klappen" links und rechts je 1 cm Nahtzugabe mit berechnet.
Also statt links 8 cm, habe ich 9 cm genommen.
Und statt 7 cm dann eben 8 cm.
Ansonsten bleiben alle Maße so, wie sie aufgezeichnet sind.


(huch, wer hat mein Lineal angemalt?) :-)


Den Stoff ausschneiden. Einen zweiten Stoff ebenso zuschneiden.
Mein zweiter Stoff ist kontrastreich, weil sich der Innenbezug auch wenden lässt.


Nun schneidet ihr noch ein (Volumen) Vlies (meins ist etwa 0,5 cm hoch) in der selben Größe zu.


Ich habe noch eine Stickerei appliziert. Hier ist eurer Fantasie keinerlei Grenzen gesetzt.
Schneidet ein Band (ich habe Schleifenband verwendet) in 8 gleich lange Stücke  und platziert sie an allen Ecken - wie auf dem Foto gezeigt.


Näht das Band auf der rechten Stoffseite an. Am besten mehrmals hin und her, damit es auch hält.


So sieht das dann aus.

Ups, noch weiße Farbe auf dem Nagellack :-)

Nun bildet ihr ein Sandwich:
1. Vlies
2. Stoff mit der rechten Seite zu euch
3. Stoff mit der linken Seite zu euch


Ich habe das Sandwich mit Stecknadeln fixiert, und zwar genau da,
wo die Bänder innen liegen (so geraten sie nicht aus Versehen mit in die Nähmaschine).
Vergesst nicht, eine Wendeöffnung zu lassen!


Schneidet die Nahtzugaben zurück, und jeweils in den innen liegenden Ecken macht ihr einen kleinen Einschnitt (nicht in die Nähte schneiden!)



So sieht das Stück nun aus.


Durch die Wendeöffnung wenden.


Fast fertig.
Wendeöffnung schließen.


Die Grundfläche des Stücks habe ich mit einem Bleistift markiert, denn hier müsst ihr einmal ringsherum nähen, damit es später in der Kiste richtig sitzt.


So, fertig :-)


Mit den Bändern befestigt ihr das Innenfutter an der Kiste.


Auch gewendet total süß, oder?
Übrigens könnt ihr das Futter heraus nehmen und waschen.
Ebenso könnt ihr die Kiste noch verzieren oder Blumen an den Stoff nähen etc.
Meine Kiste werde ich als "Brötchenkorb" verwenden.


Und falls ihr noch ein Schnittmuster für ein easy-peasy Portmonee braucht, schaut euch doch mal meine JUNE an. Danke.

Viel Spaß beim Werkeln
und bis demnächst hier bei mir

LG
Frau H.

verlinkt mit RUMS





Kommentare

  1. Huhu,

    Wow, echt ne tolle Idee :) Wie das gleich so eine Kiste schmückt, ist schon klasse! Danke für die tolle Anleitung!

    LG
    Ramona

    PS: Die June hat mit Baumwollstoff viel besser funktioniert und ich nutze den Geldbeutel soooo gerne!

    AntwortenLöschen
  2. Na, das ist mal eine super Idee und ein tolle Tut! Vielen Dank fürs Teilen! Ich habe nämlich auch noch zwei kleine Mandarinenkistchen hier, die ich ebenfalls nicht wegwerfen wollte. So recht wusste ich bisher noch nicht, was ich damit anstellen könnte :)
    Herzlichst
    Petra

    AntwortenLöschen
  3. Sehr schön geworden :-)
    Tolle Idee!

    Liebe Grüße
    TAnja

    AntwortenLöschen
  4. Eine sehr sehr tolle Idee und sehr niedlich umgesetzt...

    LG Hunni & Nunni

    AntwortenLöschen
  5. Eine tolle Idee! Ich glaub, ich hab auch noch ne Kiste im Keller liegen...
    LG Doro

    AntwortenLöschen
  6. Danke, danke DANKEEEEEEE - eine grandiose Idee!!! Ich mag das unbedingt nachmachen.

    GlG Aylin

    AntwortenLöschen
  7. Das sieht sehr hübsch aus!
    Tolle Idee... Danke für die Anleitung !!!
    ♥-liche Grüße,
    Karin

    AntwortenLöschen
  8. tolle idee. danke dafür. kommt gleich auf meine to sew liste :) lg sassi

    AntwortenLöschen
  9. KLASSE! Ich glaube, im Keller finde ich auch so ein Kisterl! Das gefällt mir super!
    Danke für diese Idee!
    Lieben Gruß
    Gisi

    AntwortenLöschen
  10. Oh, sieht das hübsch aus!
    So etwas will ich auch schon so lange machen!
    Danke für die tolle Anleitung dazu!
    GlG Karin

    AntwortenLöschen
  11. Tsehr schön geworden, als Brötchenkorb ideal.
    Liebe Grüße,
    Petra

    AntwortenLöschen
  12. Sehr schöne geworden, tolle Anleitung! Ich habe auch noch ein paar Kisten im Keller die ich schon längst anstreichen wollte...
    Liebe Grüße Petra

    AntwortenLöschen
  13. Oh so ne Kiste hab ich auch noch im Keller... LG

    AntwortenLöschen
  14. Du hast immer super gute Ideen :)

    LG

    moni

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

freue mich auf euren "Senf dazu"

Beliebte Posts aus diesem Blog

{Gratis Anleitung: 5 Minuten Portmonee}

Endlich habe ich ganz viel Zeit, das zu tun, wonach mir ist. Ich bin jetzt Vollzeit- tüftlerin näherin ausdenkerin anleitungserstellerin
Mein erstes Projekt für euch ist eine Anleitung, die ich im chinesischen Sprachraum gefunden habe und die ich einfach mal nachgenäht und dabei Fotos gemacht habe. Nur für euch (na ja, für mich ja auch, nech?)
Ich weise ausdrücklich darauf hin, dass ich nicht die Erfinderin dieses genialen und so einfachen Portmonees bin!
Viel Freude beim Nachnähen :-)

ihr braucht zunächst einen Stoff mit den Maßen: 76 x 16 cm

Den Baumwollstoff habe ich mit Bügelvlies verstärkt. Bei dickeren Stoffen braucht ihr kein Vlies. Teilt euch das Ende des Stoffs in vier "Fächer" ein. Die Maße seht ihr oben. 

einmal bügeln hilft später beim Falten

Wendet den Stoff so, dass die linke Seite zu euch liegt und faltet das erste Teilstück nach innen. Alles umdrehen und weiter falten.

Dann faltet ihr das nächste Stück darauf - wie abgebildet - und wieder umdrehen.

Das ist schon die letzte …

Kulturtasche - Fotoanleitung

auf geht es ... mein Mann (der beste von allen) wünschte sich aus dem Zoostoff eine Kulturtasche, Futter sollte aus dem selbst gefärbten Türkisstoff bestehen. Und Taschen braucht sie natürlich auch. Habe ich noch nie gemacht, aber egal ... tapfer und durch. Dabei habe ich wieder Fotos gemacht, die zeigen wie es funktioniert und tatsächlich brauchte ich bei der Technik nicht einmal den Nahttrenner :-)


So sieht sie fertig aus:

keine Verzierung, keine Bändchen ... nichts sollte dran ... aber frau kann sie natürlich verzieren, wie sie möchte :-)
zugeschnitten habe ich für den Außenstoff 2 mal 30x25 cm das Futter in der gleichen Größe auch 2 mal aus Abwaschtüchern (statt Vlies) auch 2 mal, aber jeweils 1 cm an jeder Seite kürzer für die Innentaschen 2 mal 25 x 20 cm
das "Vlies" habe ich mit Sprühklebern links auf die Außenseiten geklebt
den Stoff für die Innentaschen habe ich in der Mitte gefaltet, an der unteren Seite die Mitte vermessen und 2 Kennzeichnungen für die Öffnung markiert
die…

[Wichtel+Links]

Ab sofort ist meine Weihnachtswerkstatt 2015 geöffnet.
Als erstes habe ich Wichtel genäht:



Ihr möchtet auch so einen Wichtel nähen? Kein Problem, hier gibt es den Link zum Schnittmuster: klick! Eine Nähanleitung existiert nicht, aber sie sind wirklich leicht zu nähen.

Im Übrigen möchte ich euch noch meine Linkparty aus dem Jahr 2013 ans Herz legen, denn dort findet ihr 35 tolle Anleitungen für Weihnachten: klick!
Nun könnt ihr durchstarten ... viel Spaß!
LG Frau H.
verlinkt mit Creadienstag und HOT